APraktikum im Partnerschaftsbüro der Kreisverwaltung Mainz-Bingen

 

 

Europaforum 2018

Erstmals hatte Landrätin Dorothea Schäfer zum Europatag am 09. Mai 2018 eingeladen. Zusammen mit der Mainz-Binger Europaabgeordnete Birgit Collin-Langen traten die beiden mit Schülerinnen und Akteuren aus Vereinen und Kommunen in den Dialog. Gemeinsam wurden Fragen nach den Chancen und Möglichkeiten, die Europa jedem Einzelnen bietet, erörtert und diskutiert. Zudem wurden Informations- und Verkaufsstände präsentiert, an denen eine kleine Auswahl an Spezialitäten der Mainz-Binger Partnerschaftsregionen aus Frankreich und Italien angeboten wurden.

v.l.n.r. Dielleza Abazay, Laetitia Lauer, IGS Nieder-Olm, Europaabgeordnete Birgit Collin-Langen, Landrätin Schäfer, Alina Jürschick und Andrea Zobel, Christian-Erbach-Realschule Plus Gau-Algesheim, Natascha Djolai und Anna Krahn, Hildegardisschule Bingen, Michaela Heintke, Freundschaftskreis Bingen-Anamur und  und Dr. Joachim Gerhard, Partnerschaftsvereine Ingelheim, Ricarda Kerl, Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises Mainz-Bingen

 

 

Aktuelles vom 13.07.2017

v.l.n.r. Thorsten Mühl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mainz, Ricarda Kerl, Partnerschaftsbeauftragte des Landkreises, Miquel Vicente, Beauftragter des Landes RLP für Integration und Migration, Burkhard Müller, Beigeordneter des Landkreises Mainz-Bingen, Ursula-Hartmann-Graham, Beigeordneter des Landkreises Mainz-Bingen, Piotr Woźniak, stellv. Landrat Landkreis Neisse, Claus Schick, Landrat a.D., Monika Viviani, Provinzverwaltung Verona, Ryszard Jamiński, stellv. Kreisratsvoristzender Landkreis Neisse, Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe, Antonio Pastorello, Präsident der Provinz Verona, Ralf Claus, Oberbürgermeister der Stadt Ingelheim

 

Europe for Citizens Programme (PDF-Datei / Englisch)

 

Aktuelles vom 09.11.2016

Bericht über das Bürgerbegegnungswochenende

Kommunale Partnerschaften als Antwort auf die europäische Krise (PDF-Datei)

Formular Europa für Bürgerinnen und Bürger (PDF-Datei) 

Programmheft deutsche Version (PDF-Datei)

Programmheft polnische Version (PDF-Datei)

Programmheft italienische Version (PDF-Datei)

 

Aktuelles vom 12.10.2016

Pressemeldung AZ Ingelheim-Bingen vom 29.09.2016 (PDF-Datei)

Pressemeldung AZ Landskrone vom 12.10.2016 (PDF-Datei)

 

Aktuelles vom 27.09.2016

Partnerschaftstreffen: Freunde aus Verona und Nysa zu Besuch im Landkreis

Die Welt zu Gast bei Freunden: Seit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 wird dieses Leitbild aus- und vorgelebt – auch im Landkreis Mainz-Bingen. Die Partnerschaftsdelegationen aus Nysa (Polen) und Verona (Italien) folgten der Einladung ihrer Freunde aus dem Landkreis Mainz-Bingen nach Ingelheim. Um diesen Gedanken zu festigen und zu vertiefen, trafen sich die Delegationen unter dem Motto „Kommunale Partnerschaften als Antwort auf die europäische Krise“. Der gemeinsame Austausch zu Themen wie Solidarität und Integration mit Staatssekretärin Heike Raab von der Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und der Europäischen Union sowie Miguel Vicente, Beauftragter der Landesregierung für Migration und Integration, gehörte ebenfalls zum Programm wie die Stadtbesichtigung in Heidelberg. Solche internationalen Treffen auf kommunaler Ebene macht die Europäische Union möglich und fördert diese finanziell im Rahmen des Programms „Engagement und Bürgerbeteiligung – Europe for Citizens“.

„Freundschaften sind keine Selbstverständlichkeit – sie sollten immer wieder gepflegt und erneuert werden. Um unsere Partnerschaften mit allen Vorteilen aufrechtzuerhalten, müssen wir uns immer wieder neu einbringen“, erklärte Landrat Claus Schick in seiner Ansprache am Partnerschaftsabend in Wasems Kloster Engelthal in Ingelheim. Neben dem stellvertretenden Landrat von Nysa, Piotre Wozniak, begrüßte Schick auch Antonio Pastorello, den Präsident der Provinz Verona.

„Es ist schön hier zu sein, unsere Partnerschaft, unsere Freundschaft zu pflegen, miteinander zu reden und gemeinsame Initiativen zu realisieren“, bedankte sich Wozniak für die Einladung – und das nicht auf Polnisch sondern auf Deutsch. Denn nur wer einander versteht und sich für einander bemüht, kann etwas bewirken. In die gleiche Kerbe schlug auch Pastorello: „Ich möchte festhalten, dass wie schwer eine Situation auch sein mag, sie bringt auch immer etwas Positives mit sich. Überall gibt es Menschen, die mit eindrucksvollem Engagement anderen Menschen bei der Bewältigung derer Probleme und Unwegsamkeiten helfen und für einander da sind“.

Das Mottos des Partnerschaftstreffens thematisierte auch die Flüchtlingssituation in Europa: „Wir auf kommunaler Ebene können diese nicht lösen. Wir alle können aber freundschaftlich daran mitarbeiten jeden in unserer Mitte aufzunehmen. Denn: Nicht politische und wirtschaftliche Abschottung sind die Basis unseres Lebensstandards, sondern Annäherung und das Entdecken von Gemeinsamkeiten“, so Schick.

 

Aktuelles vom 04.03.2016

Europäisches Partnerschaftstreffen in Mainz-Bingen 

Im September 2016 erwartet Mainz-Bingen besonderen Besuch: Delegationen aus der italienischen Provinz Verona, dem polnischen Landkreis Nysa und der französischen Region Beaune Code & Sued in Burgund reisen zum Partnerschaftswochenende mit Mainz-Binger Bürgern und Repräsentanten an. Die Begegnung wird unter dem Motto „Kommunale Partnerschaft als Antwort auf die europäische Krise“ stehen. Gemeinsam wollen sich die Vertreter der befreundeten Regionen zu Integration, Solidarität und Partizipation austauschen, ein besseres Verständnis europäischer Politik und Institutionen entwickeln und Lösungen erarbeiten, wie aktuelle Herausforderungen gemeinsam bewältigt werden können. 

„Ziel ist der persönliche Austausch zu europarelevanten Themen, um Verbindendes zu entdecken, die langjährige Freundschaft zu stärken, neue Beziehungen zu knüpfen und vor allem Ideen und Konzepte zur zukünftigen Partnerschaftsarbeit zu entwickeln“, beschreibt der Mainz-Binger Landrat Claus Schick den Leitgedanken des Treffens.  Dazu werden die Teilnehmer verschiedene Akteure besuchen, die sich in beispielhafter Art und Weise in der Integration von Asylbewerbern und Migranten einbringen. Vorträge, Diskussionsrunden, Workshops, ein Ausstellungsbesuch und ein internationaler Bürgerabend ergänzen das Programm und bieten Raum zum persönlichen Austausch.   

Zur Durchführung sind Gelder bei der Europäischen Union beantragt. Diese ermöglichte bereits zuvor im Rahmen des Aktionsprogramms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ gemeinschaftliche Projekte der Regionen. Die Partnerschaft zwischen dem Landkreis Mainz-Bingen und der Provinz Verona wurde 1952 begründet und ist somit eine der ältesten Europas. Im Juni 2001 wurde zusätzlich die Partnerschaftsurkunde mit dem Landkreis Nysa unterzeichnet. 

 

Aktuelles vom 19.11.2013

Bericht der Bürgerbegegnung in Nysa (Projekt "Europa von BürgerInnen FÜR BürgerInnen") (PDF-Datei)

 

Aktuelles vom 02.10.2013

Bürgerbegegnung in Nysa

Eine 71-köpfige Delegation aus dem Landkreis Mainz-Bingen sowie der Provinz Verona war im September in der polnischen Partnerregion Nysa zu Gast. Die EU und der europäische Gedanke spielten inhaltlich beim Begegnungswochenende ein große Rolle: Unter anderem stand ein Besuch bei Vizekonsulin Heidrun Jung sowie eine Fahrt in die europäische Kulturhauptstadt 2016 Breslau auf dem Programm. Am gesamten Wochenende gab es viele Möglichkeiten zum Austausch und zur Diskussion für die Teilnehmer aus Deutschland, Polen und Italien, zum Beispiel bei einem Bürgerfest, einem Schüler- und Seniorenforum sowie einer Arbeitsmarktkonferenz. Organisiert wurde die Bürgerbegegnung, die durch die EU finanziell unterstützt wurde, durch die Partnerschaftsbeauftragten des Kreises Mainz-Bingen Ricarda Kerl.

„Nur durch persönliche Erfahrungen und das gegenseitige Verstehen können wir die Bande, die uns in Europa verbindet, enger knüpfen und damit auch belastbarer für die Herausforderungen gestalten, die die Zukunft uns bringen wird“, erklärte der Dritte Kreisbeigeordnete Burkhard Müller, der die Delegation aus Mainz-Bingen anführte. Den Landkreis Nysa vertrat Landrat Adam Fujarczuk, Anna Kapka, Präsidentin des veronesischen Partnerschaftskomitees, vertrat die Provinz Verona. Erst im vergangenen Juni waren Delegationen aus Nysa und Verona im Landkreis zu Gast.

Die erste Partnerschaft des Kreises wurde 1952 mit der Provinz Verona gegründet und ist heute eine der ältesten kommunalen Partnerschaften Europas. Im Juni 2001 wurde die Partnerschaftsurkunde mit dem Landkreis Nysa unterzeichnet. Zusätzlich besteht seit 1987 eine Partnerschaft mit dem Distrikt Rusumo in Ruanda sowie freundschaftliche Verbindungen zum französischen Gemeindeverband Beaune Côte et Sud.

 

         

 

Land
  Verteilung nachAltersgruppen Benachteiligte
Teilnehmer
weiblich männlichTeilnehmer
 <30 30-65 >65     
 Deutschland 02758141832
 Italien 330512221739
 Polen 42232083240

 

Aktuelles vom 19.09.2013

Download: Programm zur Bürgerbegegnung vom 27.-30. September 2013 in Nysa 

 

Die Bürgerbegegnung wird unterstützt durch die Europäische Union im Rahmen des Programms „EUROPA FÜR BÜRGERINNEN UND BÜRGER“

 

 

 

Aktuelles vom 20.06.2013

 Bürgerbegegnung im Landkreis Nysa

Von Freitag, 27. bis Sonntag, 30. September 2013 organisiert der Freundschaftskreis „Landkreis Mainz-Bingen/Provinz Verona e. V.“ im Landkreis Nysa in Polen eine Bürgerbegegnung mit einer Delegation aus dem Landkreis Mainz-Bingen sowie der Partnerprovinz Verona in Italien.

Das Projekt wird durch die Europäische Union im Rahmen des Programms „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ unterstützt. Die EU und der europäische Gedanke werden inhaltlich beim Begegnungswochenende eine große Rolle spielen: Unter anderem steht ein Besuch im Deutschen Generalkonsulat, ein Gespräch mit der polnischen Europaabgeordneten Danuta Jazlowiecka sowie eine Fahrt in die europäische Kulturhauptstadt 2016 Breslau auf dem Programm. Am gesamten Wochenende gibt es natürlich zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch und zur Diskussion für die Teilnehmer aus Deutschland, Polen und Italien, zum Beispiel bei einem Bürgerfest oder einem Schüler- und Seniorenforum.

Die erste Partnerschaft des Kreises wurde 1952 mit der Provinz Verona gegründet und ist heute eine der ältesten kommunalen Partnerschaften Europas. Im Juni 2001 wurde die Partnerschaftsurkunde mit dem Landkreis Nysa unterzeichnet. Zusätzlich besteht seit 1987 eine Partnerschaft mit dem Distrikt Rusumo in Ruanda sowie freundschaftliche Verbindungen zum französischen Gemeindeverband Beaune Côte et Sud.

Der Freundschaftskreis möchte mit dieser Veranstaltung zur Völkerverständigung beitragen und die Grundwerte der Europäischen Union stärken. Rund 70 Akteure aus den einzelnen Partnergemeinden sind bereits angemeldet. Der Freundschaftskreis möchte mit dieser Veranstaltung zur Völkerverständigung beitragen und die Grundwerte der Europäischen Union stärken.

 

Das Projekt "Kommunale Partnerschaften als Antwort auf die europäische Krise"

wurde mit Unterstützung der Europäischen Union im Rahmen des Programms

"Europa für Bürgerinnen und Bürger" gefördert

Top